Swiss Private Equity & Corporate Finance Association
Schweizerische Vereinigung für Unternehmensfinanzierung
Association Suisse des Investisseurs en Capital et de Financement
E | D | F

Login



Forgotten password

Visit us on LinkedIn!

SECA fragt nach…

Klimawandel, Datensicherheit, gesundes Altern: Die Herausforderungen unserer Zeit sind gross und drängend. Um Lösungen zu erforschen und diese als marktfähige Produkte für die Gesellschaft zugänglich zu machen, fördert die ETH Foundation unternehmerisch ambitionierte Forschende der ETH Zürich. Geschäftsführer Dr. Donald Tillman gibt Einblick. 

  • Wie engagiert sich die ETH Foundation für Forschende, die Unternehmerin oder Unternehmer werden wollen?
    2010 hat die ETH mit dem «Pioneer Fellowship»-Programm ein Förderprogramm für junge Forschende mit unternehmerischen Ambitionen ins Leben gerufen. Nebst Startkapital und dem privilegierten Zugang zu ETH-Laboren erhalten die in einem kompetitiven Verfahren ausgesuchten Fellows intensives Mentoring. Ermöglicht wird das Programm von Donatorinnen und Donatoren zusammen mit der ETH. Diese tauschen sich mehrmals im Jahr persönlich mit den Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern aus, was für beide Seiten immer wieder einen Mehrwert bedeutet. Das Programm leistet einen nicht zu unterschätzenden Beitrag an die Innovationsförderung des Wirtschaftsstandorts Schweiz, denn mit den bisher 89 Fellowships konnten über 50 zusätzliche ETH-Spin-offs gegründet werden. 

  • Werden die Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer auch in der Phase nach der Unternehmensgründung von der ETH Foundation gefördert?
    Ja, denn Unternehmen, die auf Forschungsresultaten mit hohem Innovationspotenzial basieren, brauchen mehr Zeit als andere, um wachsen zu können. Unser Spin-off-Fonds setzt genau hier an: Als Co-Investor unterstützt die ETH Foundation ausgewählte Technologien überzeugender Gründerteams, die das Potenzial haben, die Zukunft in vielen Bereichen unserer Gesellschaft zu verändern. Diese äusserst innovativen Technologien sollen in der Schweiz weiterentwickelt und wirtschaftlich nutzbar gemacht werden. 

  • Können Sie uns ein Beispiel nennen?
    Das ETH-Spin-off Planted mit seinem alternativen Poulet aus Erbsen basiert auf einer Technologie, welcher die ETH grosses Potenzial beimisst. Das Produkt selbst ist sehr einfach aufgebaut und besteht aus nur vier natürlichen Zutaten: Erbsenprotein, Erbsenfasern, Sonnenblumenöl und Wasser. Die Herstellung gleicht derjenigen von Pasta. Prognosen besagen, dass das Geschäft mit Pflanzenfleisch 2029 zehn Prozent des globalen Fleischmarkts ausmachen könnte. Weil wir gemeinsam mit den Förderpartnern, darunter viele Unternehmen, an dieses Potenzial glauben, hat Planted nach der anfänglichen Förderung durch ein Pioneer Fellowship diesen Herbst finanzielle Mittel aus dem Spin-off-Fonds der ETH Foundation erhalten. 

Im nächsten Newsletter: Jungunternehmer der ETH Zürich im Gespräch

Interessieren Sie sich dafür, das «Pioneer Fellowship»-Programm oder den Spin-off-Fonds der ETH Foundation zu unterstützen? Gerne beantworten wir Ihre Fragen. ETH Zürich Foundation, Dr. Donald Tillman, Weinbergstrasse 29, CH-8006 Zürich, +41 44 633 69 66


Back to overview

Full Members
Contact

Swiss Private Equity & Corporate Finance Association
SECA
Grafenauweg 10
Postfach 4332
6304 Zug
Switzerland

Phone: +41 41 724 65 75